Grosse Vorfreude auf die bedeutendste Schweizer Bildungsmesse

07.11.18 / Am 7. November 2018 öffnet die Swissdidac & Worlddidac Bern die Tore zur bedeutendsten Schweizer Weiterbildungsplattform für Lehrpersonen, Schulleitende, Bildungsverantwortliche und Beschaffungszuständige. 270 Ausstellende präsentieren während drei Tagen auf dem BERNEXPO-Gelände die neusten Trends im Bildungsbereich. Hochkarätige Referenten, Finnlands Auftritt als Gastland und ein attraktives Rahmenprogramm runden das innovative und trendige Angebot ab.

Bern wird vom 7. bis 9. November 2018 zur Bildungshauptstadt: An der bedeutendsten nationalen und internationalen Weiterbildungsmesse Swissdidac & Worlddidac Bern können die Besucherinnen und Besucher auf dem BERNEXPO-Gelände einen Blick auf die aktuellsten Produktneuheiten werfen. Eine Fülle an Themen zeigt den Facettenreichtum der Bildungsbranche: Lern- und Lehrmittel, Schul- und Verbrauchsmaterialien, Raumkonzepte, ICT-Infrastruktur – Swissdidac & Worlddidac Bern machen die neusten Trends in diesen und weiteren Bereichen für Lehrpersonen, Schulleitende und Bildungsverantwortliche auf anschauliche und überraschende Weise erlebbar.

Swissdidac Bern: zahlreiche Höhepunkte

Die Weiterbildungsplattform Swissdidac Bern verschafft einen Überblick über die neusten Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) im Bereich Bildung. Zum einen über die speziell entwickelten Anwendungsprogramme der aktuellsten Softwaregeneration, über die neuartigen digitalen Cross Media eLearnings und über die Unterrichtsmaterialien zu vernetztem Denken, Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Zum andern über die kompetenzorientierten Lehrbücher, die dem Lehrplan 21 entsprechen.

14 innovative Start-ups aus dem EdTech Collider der EPFL präsentieren Neuheiten aus der Bildungstechnologie. So können beispielsweise Schülerinnen und Schüler der Stadt Bern mit einem Mausklick Nachhilfe suchen oder vom Förderunterricht profitieren. Ganz sicher auch einen Besuch wert ist die Lernmanagement-Plattform, die bedarfsabhängig Lehrende, Lernende und Eltern virtuell zusammenführt.

Computational Thinking verbindet mathematisch analytisches Denken mit Naturwissenschaften, mit der Informatik, mit Bereichen aus der Informations- und Kommunikationstechnik (MINT-Fächer) und sogar mit Sprachwissenschaften. Nach einem Input-Referat über computerbasiertes Denken sind die Teilnehmenden für die Module Medien und Informatik im Lehrplan 21 bestens gewappnet.

Die Gesamtlösung für das interaktive Klassenzimmer sorgt ebenso für Inspiration wie trendige Aufbewahrungslösungen, neugedachte Sitz- und Stehtisch-Konzepte sowie Ideen für unvergessliche Klassenausflüge.

Am 9. November 2018 stellen die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und Swisscom anlässlich der Swissdidac Bern die neusten Ergebnisse der JAMES-Studie 2018 vor. Sie gibt darüber Aufschluss, wie Schweizer Jugendliche im Alter zwischen 12 und 19 Jahren die Medien nutzen.

Drei Themenbühnen als Herzstück

Herzstück der Ausstellung sind die drei Themenbühnen Didaktik kibesuisse, Digital Swisscom und Innovation. In 20-Minuten-Slots wird eindrücklich Wissenswertes zu den neusten Trends im Bildungsbereich vermittelt. Auf den Bühnen präsentieren Keynote-Speaker Good-Practice-Beispiele sowie spannende Vorträge zu den Themen Didaktik, Digitalisierung und Innovation.

Worlddidac Bern: Die globale Bildung verändert sich

Die internationale Messe Worlddidac Bern, ein globales Branchentreffen unter der Schirmherrschaft der Worlddidac Association, bringt internationale Ausstellende und Entscheidungsträger zusammen. Die Worlddidac Bern hat für die Austragung 2018 ein spannendes und inspirierendes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Die Streaming-Konferenz der Internationalen Gesellschaft für Technologie in der Bildung (ISTE) stellt am 7. November 2018 einen ersten Höhepunkt dar. Die ISTE-Konferenz «Transforming Education» befasst sich in englischsprachigen Beiträgen aus Australien, Israel, der Ukraine, Russland, Grossbritannien und den USA mit den Herausforderungen und Möglichkeiten in der Bildungsbranche. Digitalisierung, Migration, Weiterbildung/Umschulung oder Alterung der Gesellschaft sind nur ein paar Stichworte zur tiefgreifenden Veränderung der globalen Bildung.

Der Future Talk vereint am 7. November 2018 internationale Meinungsmacher, Politiker, Bildungsexperten und Privatunternehmen, die über Erfahrungen im Bereich der öffentlich-privaten Partnerschaften im Bildungswesen referieren.

Ebenfalls am 7. November 2018 findet die Preisverleihung der 18. Worlddidac-Awards statt. Prämiert werden innovative, pädagogisch sinnvolle und nachhaltige Produkte und Lösungen im Bildungsbereich.

Ein besonderes Erlebnis an der Worlddidac Bern wird der Auftritt des Gastlandes Finnland sein. In den
Pisa-Studien erreichen Suomis Schülerinnen und Schüler regelmässig Spitzenplätze. Das finnische Schulsystem geniesst einen ausgezeichneten Ruf. Anlässlich der finnischen Konferenz am 8. November 2018 verrät Anita Lehikoinen das finnische Erfolgsgeheimnis. Die Staatssekretärin für Bildung und Kultur in Finnland zeigt aber auch auf, wo sie die aktuellen Herausforderungen sieht.

Partner

BERNEXPO AG   Mingerstrasse 6   CH-3000 Bern

youtubetwitterfacebook