BERNEXPO GROUPE mit solidem Jahresergebnis

25.04.18 / Die BERNEXPO GROUPE hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 in einem anspruchsvollen Umfeld erfolgreich behauptet und weist erneut einen Umsatzzuwachs aus. Im laufenden Jahr investiert das Live-Marketing-Unternehmen mit innovativen Veranstaltungskonzepten und neuen Formaten weiter in die Zukunft.

Mit einem Umsatz von CHF 58,1 Mio. wurde im vergangenen Geschäftsjahr der Vorjahreswert um 0,5% übertroffen. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt CHF 11,7 Mio. (Vorjahr: CHF 11,9 Mio.) und das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) CHF 4,7 Mio. (Vorjahr: CHF 5,4 Mio.). Der Konzerngewinn beläuft sich im Geschäftsjahr 2017 auf CHF 2,9 Mio. (Vorjahr: CHF 3,1 Mio.). Die im Vergleich zum Vorjahr leicht tieferen Ergebnisse sind vor allem die Folge von höheren Projektkosten für das Infrastrukturprojekt BEmotion Base und des gestiegenen Entwicklungsaufwandes. Die EBITDA-Marge übertraf mit 20,2% (Vorjahr: 20,5%) wiederum die 20%-Marke.

Erfolgreiche Publikumsmessen mit Innovationscharakter

«Mit den Resultaten des Geschäftsjahres 2017 sind wir sehr zufrieden», erklärt Franziska von Weissenfluh, Präsidentin des Verwaltungsrates der BERNEXPO GROUPE. «Unsere traditionellen Publikumsmessen entwickeln wir stetig mit innovativen Ansätzen und neuartigen Aktivitäten weiter.» Ein erfreuliches Beispiel ist die 50. Ausgabe des Suisse Caravan Salon: «Die Jubiläumsausgabe hat aufgezeigt, dass es uns gelingt, Erlebnis, Community und Innovation auf erfolgreiche Weise zu verbinden», ergänzt CEO Jennifer Somm. Die Jubiläumsausgabe lockte 44‘000 Fans auf das BERNEXPO-Gelände, was einem Plus von 10% entsprach. Auch die BEA schrieb Geschichte: An der 66. Ausgabe konnte die 15-millionste Besucherin begrüsst werden. Insgesamt liessen sich 2017 einmal mehr rund 300‘000 Besucher vom grössten und vielfältigsten Gesellschaftsevent der Schweiz begeistern.

Dividende bleibt auch 2017 unverändert

Die BERNEXPO GROUPE verfügt über eine ausgesprochen gesunde Bilanz, die 2017 weiter gestärkt wurde. Die konsolidierte Eigenkapitalquote erhöhte sich im Berichtsjahr auf 47,0% (Vorjahr: 42,1%). Angesichts des anhaltend positiven Geschäftsverlaufs wird der Verwaltungsrat der kommenden Generalversammlung die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von CHF 15.00 pro Aktie beantragen.

Weiterentwicklung bestehender Plattformen und neue Formate 

Auch das laufende Geschäftsjahr 2018 konnte erfreulich gestartet werden: Die Entwicklung der Besucherzahlen der ORNARIS – der nationalen Fachmesse für den Detailhandel – sowie der Ferienmesse Bern und der FESPO in Zürich ist positiv ausgefallen. «Für den künftigen Erfolg der BERNEXPO GROUPE gilt es, die Weiterentwicklung der bestehenden Plattformen und die Kreation neuer Formate weiter voranzutreiben», erklärt Franziska von Weissenfluh. In dem Zug wurde Anfang 2018 mit Karriereschritt die erste hybride Plattform lanciert. Die Weiterbildungsplattform der Zukunft adressiert die Zielgruppen konkret mit einem umfangreichen Online-Informationsangebot und regelmässigen Live-Veranstaltungen. Im März fand die neu konzipierte Baumaschinen-Messe statt, die letztmals 2014 ausgetragen worden war. Die führende Fachmesse erzeugte viel positive Resonanz: mit mehr Live-Charakter, spektakulären Sonderschauen und der Premiere der nationalen Baumaschinenführer-Meisterschaft. Ab dem kommenden 4. Mai wird mit dem Action-Parcours Urban Playground ein brandneues Highlight an der BEA für Aufsehen sorgen. Im September gehen – vier Jahre nach ihrer ersten Austragung – erneut die Swiss Skills, die zentralen Schweizer Berufsmeisterschaften, auf dem BERNEXPO-Gelände über die Bühne. Zudem steht das Bauprojekt BEmotion Base im Zentrum: Der Projektwettbewerb wurde im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen und die Weiterentwicklung des Projekts ist gegenwärtig im Gange.

Hier geht's zur Medienmitteilung.

Partner

BERNEXPO AG   Mingerstrasse 6   CH-3000 Bern

youtubetwitterfacebook