28.06.16

Generalversammlungen der BERNEXPO GROUPE: Rekordhohe EBITDA-Marge und gut aufgestellt in die Zukunft

Die BERNEXPO HOLDING AG hat ihren Aktionärinnen und Aktionären an der Generalversammlung 2016 in Bern ein erfreuliches Ergebnis präsentiert. Mit einem Rekordwert schwang insbesondere die EBITDA-Marge oben aus.

Die BERNEXPO GROUPE hat mit der Weiterentwicklung des Infrastrukturprojekts BElive Center sowie dem Ausbau der Live-Communication und der Aufnahme der Kreativagentur Republica in die Unternehmensgruppe zukunftsweisende Schritte unternommen. Andreas Rickenbacher wird neues Mitglied des Verwaltungsrates der BERNEXPO HOLDING.

Die Aktionärinnen und Aktionäre hatten an der 64. Generalversammlung der BERNEXPO HOLDING AG allen Grund zur Zufriedenheit: Das Jahresergebnis 2015 glänzt gegenüber dem zyklisch bedingten Vergleichsjahr 2013 mit guten Werten. Bei einem Umsatz von CHF 52,4 Mio. (+0,4%) konnten das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 10,3% auf CHF 13,0 Mio. sowie das EBIT um 8,8% auf CHF 6,3 Mio. gesteigert werden. Gar ein Rekord wurde bei der EBITDA-Marge verbucht: Mit 24,9% (+2,2 Prozentpunkte) entspricht sie dem höchsten je erzielten Wert der BERNEXPO GROUPE. Die EBIT-Marge konnte auf 12,0% (+0,9 Prozentpunkte gegenüber dem Vergleichsjahr 2013) verbessert werden. Diese Profitabilitätssteigerung gelang unter anderem dank eines konsequenten Kostenmanagements, das sich auch in einem tieferen Betriebsaufwand von CHF 1,0 Mio. gegenüber dem Vergleichsjahr zeigt. Der Konzerngewinn 2015 beträgt CHF 4,0 Mio.

 

Gesunde Bilanz und starkes finanzielles Fundament  

Die BERNEXPO GROUPE verfügt nach wie vor über eine ausgesprochen gesunde Bilanz, die weiter gestärkt werden konnte. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich auf 40,4% (+2,1 Prozentpunkte), obwohl auch im Jahr 2015 die aufgrund von Akquisitionen entstandene Goodwill-Abschreibung mit dem Eigenkapital verrechnet wurde. Für die BERNEXPO GROUPE hat die starke Eigenkapitalbasis auch in Zukunft einen sehr hohen Stellenwert. Basierend darauf schlug der Verwaltungsrat unter dem Präsidium von Franziska von Weissenfluh Stäheli die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von CHF 15.00 pro Aktie vor. Ein Begehren, dem ebenso wie sämtlichen weiteren Anträgen des Verwaltungsrats von der Generalversammlung stattgegeben wurde.

 

Andreas Rickenbacher und Daniel Kramer als neue Verwaltungsräte

In den Verwaltungsrat der BERNEXPO HOLDING AG wurde Andreas Rickenbacher von den Aktionärinnen und Aktionären mit grossem Mehr gewählt. Der 48-jährige ehemalige Berner Regierungsrat ersetzt Ueli Winzenried, der nach 12 Jahren aus dem Verwaltungsrat ausscheidet. Bei der Generalversammlung der Messepark Bern AG wurde Daniel Kramer zum neuen Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt. Er löst Adrian Studer ab, der sich seit 1996 für die BERNEXPO GROUPE engagierte und sich heute aus allen Gremien der Gruppe zurückzieht.

 

BElive Center als relevanter Leuchtturm für Bern

Um ihre Position als innovative Leaderin zu festigen und weiter auszubauen, will die BERNEXPO GROUPE in die Infrastruktur des Standortes investieren, unter anderem mit  der Realisierung des Grossprojektes BElive Center. Dabei gestalten sich die Aussichten im Bereich des Infrastrukturausbaus positiv: Zusicherungen und verbindliche Absichtserklärungen der Partner Stadt, Kanton und Burgergemeinde Bern ermöglichen nun laut von Weissenfluh Stäheli die Basis für die Zukunft eines wettbewerbsfähigen Berner Messeplatzes: «Wir haben unsere Hausaufgaben – auch in Bezug auf die Finanzierung – gemacht. Dabei geht es um Investitionen im Umfang von rund CHF 80 Mio. Eine Investition, die sich für alle Stakeholder auszahlen soll und die es uns ermöglicht, neue Geschäftsfelder zu erschliessen. Das BElive Center wird neuer Leuchtturm für Bern, der weit über die Stadt hinaus strahlen soll.»

 

Strategischer Schritt hin zur digitalen Begleitung der Live-Momente

Die Verschmelzung der digitalen Möglichkeiten mit dem Kerngeschäft der BERNEXPO GROUPE, ist eine der grössten Herausforderungen der nächsten Jahre. Weil das Bedürfnis nach «echten» Live-Begegnungen nach wie vor gross bleibt, stellt sich die Frage nach einer optimalen digitalen Begleitung dieser Live-Momente. Für Roland Brand, CEO der BERNEXPO GROUPE bedeutet dies, dass das Unternehmen nicht nur im Live-Kerngeschäft immer besser werden muss, «sondern dass wir verschiedenste, vor allem auch digitale Kommunikationskanäle beherrschen müssen und uns damit zunehmend in die Position eines multi-medialen Plattformbetreibers entwickeln».

Um im Messe- und Eventmarketing für den nationalen und internationalen Markt bestmöglich aufgestellt zu sein, wurden mit der Einbindung der Kommunikationsagentur Republica und der Gründung von Republica LIVE entsprechende strategische Weichen gestellt.