27.05.16

Erfolgreiche Bilanz der 65. BEA

Die BEA 2016 hat mit guten Ergebnissen einmal mehr ein erfolgreiches Kapitel schreiben können. Während zehn Tagen strömten über 290 000 Personen auf das BERNEXPO-Gelände. Spannende Sonderschauen mit Tradition und Innovation im Fokus, abwechslungsreiche Shopping-Angebote, vielfältige Genussmöglichkeiten sowie aufregende Abendunterhaltung kreierten an der grössten Schweizer Publikumsmesse eine Vielzahl unvergesslicher Erlebnisse für Jung und Alt.
Das schöne Wetter am Eröffnungs-Freitag hatte der 65. Durchführung der Berner Frühlingsmesse bereits einen sehr erfolgreichen Auftakt beschert. Auch an den Folgetagen sowie während des langen Auffahrtswochenendes war die BEA Anziehungspunkt für Jung und Alt. So fanden bis Messeschluss am Sonntagabend über 290 000 Personen den Weg an die grösste Schweizer Publikumsmesse. «Die BEA ist ein fixer Punkt in der Agenda, und sie sind vielleicht tatsächlich die zehn schönsten Berner Tage», erklärt BEA-Messeleiter Daniel Beyeler. 
 
BEA Woman – ein Versprechen für die Zukunft
Auf grossen Anklang stiess in diesem Jahr der neue Bereich BEA Woman. «Besonders die interaktiven Elemente sind beim Publikum gut angekommen – beispielsweise die Talks mit Marathonläuferin Maja Neuenschwander oder der Physikerin Kathrin Altwegg, sowie die Koch- und Backshows in der Showküche», sagt Daniel Beyeler weiter. «Daher wird die BEA Woman weiter ausgebaut werden». Ebenfalls bewährt hat sich die neue Geländeaufteilung, unter anderem mit einem neuen Standort für den Bereich PFERD.
 
Tradition und Innovation harmonieren
In diesem Jahr lautete das Motto der BEA «Original und originell». Dieser Anspruch konnte erfolgreich erfüllt werden: «Die BEA soll in erster Linie ein Erlebnis sein. Wenn ich die Besucherinnen und Besucher beobachte, ihre strahlenden Gesichter sehe und ihre Gespräche verfolge denke ich, dass uns das sehr gut gelungen ist. Auch die positiven Rückmeldungen unserer rund 1000 Aussteller sind Bestätigung, dass wir unseren Job gut machen. Selbstverständlich kann man aber immer hier und dort noch etwas optimieren», sagt Daniel Beyeler weiter. Michael Zurbrügg, Geschäftsführer von alftechnik und langjähriger BEA Aussteller ergänzt: «Wir konnten während der Messe sehr gute Geschäfte abschliessen und was sehr wichtig ist, neue Kunden gewinnen. Für uns ist die BEA ein Pflichttermin und wir werden deshalb auch nächstes Jahr wieder dabei sein».

Sonderschauen, Sportaktivitäten und Shoppingspass
Auch diverse Sonderschauen, lockten die Massen auf das BERNEXPO-Gelände. Die Eventhalle «Genuss & Tradition» bot gewohnt einen kurzweiligen und «gluschtigen» Einblick in verschiedene regionale Handwerksberufe und lud zum ausgiebigen Schlemmen und Degustieren ein. Auch die BEActive-Zone mit den Ursportarten, Group Fitness-Events und diversen Sportmöglichkeiten war erneut ein Publikumsmagnet. In diesem Jahr hat sich einmal mehr gezeigt, dass die BEA virtuos auf der Klaviatur verschiedenster Interessen spielt. Ob ein vielfältiges Shoppingangebot, 600 Tiere, aufregende Night-Surfsessions auf der Giga-Welle oder dem BEA-Nightlife: Die BEA 2016 bot für alle etwas.
 
Die schönsten zehn Berner Tage finden auch nächstes Jahr statt: Die BEA 2017 wird vom 28. April bis zum 7. Mai durchgeführt.